esc-7.jpg

Arbeitsschutzmanagementsysteme nach OHSAS 18001

Arbeitsschutzmanagementsysteme haben nicht nur aufgrund der sich ständig ändernden Vorschriften und der Zunahme an gesetzlichen Regelungen eine wachsende Bedeutung erlangt. Die Schnittstelle Mensch – Technik ist für den Arbeitsschutz und die Gesundheit von Beschäftigten dabei von großer Bedeutung.
Unfallverhütung dient nicht nur zur Verhinderung von Schäden für Menschen, sondern sie beugt auch finanziellen Schäden sowie einem möglichen Imageverlust vor.
Eine Organisation, in der arbeitsschutz- und sicherheitsrelevante Aufgaben klar geregelt sind, schafft daher nicht nur Rechtssicherheit, sondern dient zudem der Vorsorge und Gefahrenabwehr in Notfall- und Krisensituationen. Eine funktionierende Organisation bedeutet auch, dass bei Fehlern wie Abweichungen von eigenen oder von gesetzlichen Vorgaben, geeignete Korrekturmaßnahmen eingeleitet werden. Dadurch wird ein kontinuier-licher Verbesserungsprozess erreicht. Diese „lernende Organisation“ führt zu folgenden

Nutzen und Vorteilen:

 

  Rechtssicherheit durch systematisches Verfolgen gesetzlicher und anderer Forderungen

  Reduzierung von Arbeitsschutzrisiken durch systematische Analyse der Tätigkeiten

  Förderung und Stärkung der Eigenverantwortung von Beschäftigten

  Erhöhung der Motivation und Akzeptanz zum Arbeits- und Gesundheitsschutz bei den Beschäftigten

  Senkung der unfall- und krankheitsbedingten Ausfälle durch systematische Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Früherkennung von Risiken  (Prävention)

  Besseres Image in der Öffentlichkeit durch Optimierung der Arbeitsschutzleistung.

Für Unternehmen mit einem eingeführten Arbeitsschutzmanagementsystem besteht die Möglichkeit, sich nach dem internationalen Standard OHSAS 18001 durch die ESC Cert GmbH zertifizieren zu lassen. Dadurch erhält ein Unternehmen außer einer neutralen und unabhängigen Begutachtung eine Bestätigung der erfolgreichen Arbeitsschutzleistung durch ein international anerkanntes Zertifikat. 


Betriebliches Gesundheitsmanagement nach DIN SPEC 91020


Eine ideale Ergänzung einer in sich ständig wandelnden Arbeitswelt ist ein Betriebliches Gesundheitsmanagement.
Die neue Spezifikation geht dabei über die rechtlichen Verpflichtungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz und Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung hinaus. Basis für die Anforderungen der DIN SPEC 91020 ist ein bestehendes Managementsystem, beispielsweise nach ISO 9001, ISO 14001, SCC oder OHSAS 18001. 
Gerade in der heutigen Zeit, in der sich Digitalisierung und Technologie in immer kürzeren Abständen weiterentwickeln, ist lebenslanges Lernen ein ständiger Begleiter unserer Gesellschaft geworden. Veränderungsbereitschaft, Flexibilität und Veränderungsfähigkeit sind wichtige Eigenschaften, um den Anschluss nicht zu verpassen.
Gleichzeitig werden die Beschäftigen immer älter. Diese Entwicklungen führen häufig zu Überforderung von Beschäftigten und Führungskräften. Der Ausfall von Leistungsträgern gefährdet den Unternehmenserfolg.

Unternehmen, die ein betriebliches Gesundheitsmanagements einführen und betreiben, investieren mit diesem Engagement in ihre Zukunft durch

  Motivation der Beschäftigten dank sicherer und leistungsfördernder Arbeitsbedingungen

  Erhalt der Leistungsfähigkeit der Beschäftigten durch ein modernes Gesundheitswesen

  höhere Akzeptanz bei neuen Beschäftigten und Nachwuchskräften

  Langfristige Bindung der Beschäftigten aufgrund besserer Arbeitsbedingungen

  Vermeidung kostenintensiver Ausfallzeiten und damit Steigerung der Rentabilität.

Unsere Kunden

Zertifizieren von Managementsystemen z. B. nach DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 14001, DIN EN ISO 50001, BS OHSAS 18001.

Bildnachweis: Rainer Sturm/ PIXELIO

Sprache wechseln

eng.jpg

Kontakt Kassel

Zertifizierungsstelle Hauptsitz
Teichstraße 14
34130 Kassel
Telefon: +49 (0)561 96 96 98 80
Fax: +49 (0)561 60 26 77 7
Email: info@esc-cert.de

Kontakt Hamburg

Hopfenmarkt 31
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 68 87 43 10
Email: info@esc-cert.de